Dorfoberhaupt und Dorfführung

Aus NarutoRPG.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Dorfoberhaupt ist der Anführer des Dorfes und trägt somit die größte Verantwortung und auch Macht im Dorf.
Für gewöhnlich gilt er als der Stärkste Ninja im Dorf oder wird als dieser angesehen.
Wer gerade aktuelles Dorfoberhaupt im entsprechenden Dorf ist findest du in den Landesinformationen.

Zuständigkeitsbereich der RPG-Coadministration.

Der Rat

Der Rat hat stets das Recht Entscheidungen des Dorfoberhaupts zu beeinflussen und sogar ihn zu überstimmen.
Außerdem kann der Rat bei einer entsprechenden Mehrheit das Dorfoberhaupt absetzen.
Im Rat können sich folgende Personen befinden:

  • Personen mit starkem Einfluss innerhalb des Landes, zum Beispiel
    • Der Daimyo
    • Sehr reiche Geschäftsleute, die das Dorf mit wichtigen Mitteln versehen
  • Personen mit starkem Einfluss innerhalb des Dorfes zum Beispiel
    • Einheitenleiter
    • Personen, welche Heldentaten vollbracht haben

Wer genau sich im Rat befinden kann unterscheidet sich von Dorf zu Dorf. Spielercharaktere können jedoch lediglich über das Ninjadasein in den Rat gelangen.

Für Personen, welche auf dem Ninjaweg in den Rat gelangen wollen gelten folgende Mindestanforderungen:

  • Mindestens 6 Monate Jounin oder S-Jounin
  • Mindestens 1 S-Rang Mission mit guter Bewertung zum Erfolg gebracht
    • Diese darf nicht selbst geleitet worden sein
  • Es muss ein starker Einfluss innerhalb des Dorfes feststellbar sein

Je nach Dorf können zusätzliche Anforderungen hinzu kommen, um den Einfluss innerhalb des Dorfs erhalten zu können.
Positionen, welche mit einer automatischen Ratsmitgliedschaft verknüpft sind, können nur dann erreicht werden, wenn auch die Anforderungen für eine Ratsmitgliedschaft erfüllt werden.

Erfüllt ein Ratsmitglied zusätzlich die OOC-Anforderungen für den Posten des Dorfoberhaupts, so steht ihm OOC ein Platz als DO-Assistent zu, sofern er an diesem Posten interessiert ist.

Einfluss des Dorfoberhaupts und des Rats

Das Dorfoberhaupt hat einen recht großen Einfluss auf das Geschehen im Dorf.
Dennoch hat er nicht das alleinige Entscheidungsrecht, sondern stimmt seine Entscheidungen stets mit einem Rat ab.
Daher muss darauf geachtet werden, dass bei OOC-Entscheidungen zum Dorf auch die Dorfmentalität und nicht ausschließlich die des eigenen Charakters beachtet wird.
Gravierende Änderungen, welche der Grundeinstellung des Dorfs entgegen stehen sind möglich, müssen aber mit den RPG-Coadministratoren geklärt werden.
Sie benötigen entsprechendes RPG und können unter Umständen schwere Auswirkungen auf die Stimmung des Dorfs gegenüber dem Dorfoberhaupt haben.

Sowohl der Rat, als auch das Dorfoberhaupt können unter Anderem sowohl Vorgänge in der Diplomatie, als auch Gesetzesänderungen, Degradierungen und Strafen, jedoch ebenso vieles weiteres, direkt beeinflussen, jedoch nicht alleinig entscheiden.

Austausch des Dorfoberhaupts

Ist ein Dorfoberhaupt innerhalb des Bündnisses abwesend oder entfällt wird folgendermaßen vorgegangen:
Die verbleibenden Oberhäupter im Bündnis:

  • achten darauf das die LF-Assistenten das Dorf angemessen verwalten und ersetzen sie notfalls
  • übernehmen die Aufgaben des entfallenen Dorfoberhaupts, sofern die LF-Assistenten dies nicht ausreichend ersetzen
  • steht für Rückfragen der LF-Assistenten des Dorfs zur Verfügung

Sollte ein Dorfoberhaupt dauerhaft ausfallen und kein Ersatz zur Verfügung stehen, so gibt es zwei Möglichkeiten wie rpgintern damit umgegangen wird.

  • Bei einem NPC der im Amt war bleibt dieser RPG-intern im Amt
  • Bei einem SC Dorfoberhaupt wird RPG-intern ein NPC dessen Aufgaben übernehmen

Das Oberhaupt kann durch einen Spielercharakter des entsprechenden Dorfs ersetzt werden, sofern dieser die Anforderungen komplett erfüllt.
Ein NPCspieler kann kein Dorfoberhaupt werden.

Anforderungen

Wenn ein Spielercharakter zum Dorfoberhaupt ernannt werden möchte werden folgende Anforderungen geprüft:

Anforderungen:

  • Der Charakter muss durch eine Heldentat Bekannt sein (S-Rang Mission)
  • Mindestens 4 A-Rang Missionen
  • Mindestens 3 Stufe 3 Fähigkeiten in seinem Spezialgebiet
  • Mindestens 3 A-Rang Jutsu passend zur Spezialisierung
  • Mindestens 1 Jahr Jounin
  • Mindestens in den letzten 6 Monate aktiv den Aufgaben eines LF-Assistenten nachgegangen
    • Für Chartodcharaktere mindestens die letzten 2 Monate davon im entsprechenden Dorf

OOC Anforderungen:

  • Mindestens 7 Stunden Zeit in der Woche für den Posten
  • Sollte sich mit den Regeln zum Rollenspiel und seinem Dorf auskennen
  • Sollte innerhalb der letzten 6 Monaten keine für den Posten relevante schriftliche Verwarnung erhalten haben

Sonderanforderungen (Do+Rat) für SCs

Scs, welche eine Straftat begangen haben oder vom Verhalten allgemein eher negativ auffallen müssen entsprechend ihrer Straftat zunächst Überzeugungsarbeit leisten, um für einen Posten zugelassen zu werden.
Es gibt hierfür mehrere Möglichkeiten:

  • Die Schwierigkeit muss hierbei via Überzeugen auf -1 gesenkt werden
  • Es wird pro Schwierigkeitsstufe eine zusätzliche S-Rang Mission (Teilneher darf nicht zugleich SL sein) erfolgreich absolviert
  • Der SC kann eigene Ideen per Anfrage besprechen, falls diese genehmigt werden, werden diese in diese Liste aufgenommen

Die Schwierigkeit wird grundsätzlich in einer Anfrage von der Administration festgelegt, die Liste der Beispiele wird jedoch stets erweitert.

Beispiel Schwierigkeit

SC A hat in der Vergangenheit eine schwere Straftat begangen.

3

SC B ist in der Vergangenheit nie negativ aufgefallen, er ist ein guter Teamleiter, bereits längere Zeit im Rat, Einheitenleiter und hat seine S-Rang Mission gut geschafft.

-1

SC B ist in der Vergangenheit nie negativ aufgefallen, jedoch hat er sich, abgesehen von seiner S-Rang Mission auch nie besonders positiv hervor getan.

0-1

Erhöhung/Senkung der Sonderanforderungen durch andere SCs

Andere SCs können durch Überzeugungsarbeit bewusst die Schwierigkeit für einen anderen SC senken oder erhöhen, jedoch müssen sie dafür Verbindungen zum Rat oder Dorfoberhaupt haben oder aber mindestens Jounin sein.

Absetzen des Dorfoberhaupts oder eines Ratsmitglieds

Im Folgenden wird der Einfachheit halber von der Absetzung eines Dorfoberhaupts gesprochen, jedoch kann bei der Absetzung eines Ratsmitglieds ebenso verfahren werden.
Ein Oberhaupt kann innerhalb des Rollenspiels dann abgesetzt werden, wenn er Tätigkeiten ausführt, die der Dorfmentalität widersprechen oder ein anderer Spielercharakter bewusst gegen ihn vorgeht. Im Folgenden findet ihr einige Möglichkeiten, wie ein Dorfoberhaupt abgesetzt werden könnte.
Ausnahmen von den Regeln können bei massivem Fehlverhalten des Dorfoberhaupts entstehen.

Beschwerde

Sollte Grund zur Beschwerde über ein Oberhaupt bestehen, kann sich jeder Charakter bei einem Vorgesetzten melden und sein Anliegen vortragen. Gute Argumente und Redekunst kann Vorteile bringen sind aber nicht zwingend Notwendig. Anschließend findet eine Umfrage statt.

Beispiel: Beschwerde

harakter A beobachtet Dorfoberhaupt B während einer Mission dabei, wie er im Feindgebiet unschuldige Zivilisten ohne erkennbaren Grund tötet.
Charakter A trifft sich mit einem Vorgesetzten, um seine Beobachtungen mitzuteilen. Der Vorgesetzte wird zusammen mit dem Rat die Anschuldigungen Prüfen. Da dieses RPG Wirklich stattgefunden hat und somit Beweise existieren, wie die Erinnerungen von Charakter A oder gar der Missionsbericht von Oberhaupt B, wird im Forum ein Thread erstellt in welchem 7 Tage darüber gesprochen und weitere Punkte gesammelt werden können.
Nach diesen sieben Tagen wird die Umfrage gestartet. Er verliert in Folge dieser sein Amt und der Rat begibt sich auf die Suche nach jemandem, der diese Position würdevoll vertreten kann.

Überzeugen

Der Spieler oder das Spieler Kollektiv, welches den amtierenden Würdenträger aus seiner Position vertreiben möchte, begibt sich auf Stimmenfang. Es müssen mindestens 2 Ratsmitglieder oder 50% der Einheitenleiter (mindestens 2) davon überzeugt werden, dass eine bestimmte andere Person ein besserer Dorfoberhauptkandidat und das amtierende Dorfoberhaupt nichtmehr tragbar ist. Je mehr Unterstützung des Rats man auf seiner Seite zählen kann, umso einfacher wird es sein das amtierende Oberhaupt von seinem Platz zu entfernen. Anschließend findet eine Umfrage statt.

Beispiel: Überzeugen

Charakter A ist nun schon eine weile Jounin und hat sehr viel für sein Dorf geleistet. Er ist national, wie auch international bekannt und eine, von seinen Kollegen geschätzte, Bereicherung des Dorfes. Charakter A, beflügelt von seiner guten Stellung, denkt sich, dass er deutlich besser für den Posten des Dorfoberhauptes geeignet wäre, als das aktuelle Oberhaupt.
Also beschließt Charakter A sich mit wichtigen Personen im Dorf in Verbindung zu setzen. Dabei werden zwischen Charakter A und Einheitenleitern, Bewohnern des Dorfes, die nicht schon zuvor näher mit Charakter A vertraut waren, sowie einem Ratsmitglied des Dorfes diverse RPGs geführt.

Dank der Unterstützung des Ratsmitgliedes wird es Charakter A ermöglicht sich im Bündnis mit den anderen Oberhäuptern zu treffen und diese von seiner oder ihrer Befähigung zu überzeugen. Mit einer Menge an Stimmen kehrt Charakter A zurück in sein Dorf und beschließt in die Offensive zu gehen, es wird ein Zweites Ratsmitglied kontaktiert und mit der ganzen Unterstützung, die Charakter A im laufe der letzten Zeit gesammelt hat, davon überzeugt, dass Charakter A die bessere Wahl für den Posten des Oberhaupts sei.
Da nun Zwei Ratsmitglieder ihre Unterstützung zugesichert haben wird im Forum ein Thread eröffnet, in welchem Charakter A 7 Tage lang die übrigen Dorfbewohner davon überzeugen kann, was für eine tolle Wahl Charakter A für das Amt sei. Dorfoberhaupt B kann während der selben 7 Tage gegen Charakter A werben. Sobald die Frist abgelaufen ist, wird eine Umfrage eröffnet.

Beispiel: Überzeugen 2

Charakter A hatte sich Beschwert, doch seine Beschwerde war an Dorfoberhaupt B abgeprallt, da dieser die Umfrage knapp für sich entscheiden konnte.
Während des kommenden Jahres hat Charakter A seine Zeit genutzt, um die Mehrheit der Einheitenleiter auf seine oder ihre Seite zu ziehen. Sie stimmen Charakter A zu, dass jenes Fehlverhalten des Dorfoberhauptes vor einem Jahr dem Dorf keine angemessene Ehre zollt. Zudem hat sich das amtierende Dorfoberhaupt weitere Fehltritte erlaubt.
Charakter A und seine Einheitenleiter zwingen nun den Rat dazu erneut zu handeln. Es wird ein Thread erstellt, in dem Dorfoberhaupt B sich verteidigen und alle User des Dorfs argumentieren können. Nach den 7 Tagen kommt es zur Umfrage.

Gewaltsamer Putsch

Man verübt zum Beispiel einem Anschlag auf das Dorfoberhaupt, wobei es verletzt wird oder stirbt. Hierbei umgeht man die Volksabstimmung, es wird aber nicht Garantiert wer die Nachfolge antritt.

Das Voting System

Vor jeder Umfrage wird ein Thread im Forum erstellt, in welchem 7 Tage lang für oder gegen das amtierende Oberhaupt argumentiert werden kann. Nach diesen sieben Tagen wird eine Umfrage gestartet, in welcher sich die Dorfbewohner, für oder gegen eine Abstimmung entscheiden oder sich enthalten können.
Diese Umfrage findet nicht innerhalb des Rollenspiels statt. Der eigene Charakter hat in der Regel keinen Einfluss auf das Ergebnis. Stattdessen stellt das Ergebnis die allgemeine Stimmung in der Bevölkerung, im Rat und den Bündnisregierungen dar.

100% Stimmanteil der Dorfbewohner die sich für Dafür oder Dagegen entschieden haben.
15% Stimmanteil erhalten die Bündnispartner gleichmässig verteilt.
10% (max 2% pro Person) Erhalten die Ratsmitglieder welche von SC, falls vorhanden, verkörpert werden.
0% Enthaltungen

Das bedeutet es ist möglich bis zu 125% der Stimmen zu erhalten.

Es müssen mindestens 70% der Stimmen erhalten werden, um ein Oberhaupt abzusetzen.

Es kann maximal 1 mal pro Jahr gevotet werden.

Im Anschluss an die Umfrage wird eine Anfrage zur Absetzung gestellt. Die Administration vergibt, falls nötig, offene Ratsstimmen und kann bei mangelnden Absetzungsgründen ein Veto einlegen.

Beispiel: Umfrageauswertung

40% der User sind für einen Amtsentzug, 40% Der User sind gegen einen Amtsentzug, 20% enthalten sich.
Die Enthaltungen werden raus gerechnet, folglich sind 50% für und 50% gegen einen Absetzung.
Der Rat, bestehend aus 5 Personen, ist geteilter Meinung. 3 Stimmen dafür, 2 Stimmen dagegen. Dies ergibt: 56% Für eine Absetzung und 54% Gegen eine Absetzung.
Die Beiden Bündnispartner sind sich einig, dass eine Absetzung das Beste wäre und geben ihre 15% den Stimmen die Dafür sind. Also wird ein Ergebnis von 71% Dafür und 54% Dagegen erreicht. Das Oberhaupt wird abgesetzt, da ein Ergebnis von mehr als 70% erreicht wurde.

Aufgaben des Dorfoberhaupts

Das Dorfoberhaupt hat einige Aufgaben, welchen er OOC nachgehen muss.
RPG-intern wird der Dorfoberhaupt lediglich einigen dieser Aufgaben nachgehen.
Manche davon benötigen die Zustimmung eines Administrators. Diese Themen werden in einer RPG-Erlaubnis beantragt.

Aufgabe Benötigt Admin Zustimmung? Besonderheit
Assistenten einstellen Man darf nur in einem Dorf LF-Assi oder DO sein
Teams verwalten -
RPG-Informationen seines Dorfs verwalten Ausschließlich Erweiterungen/Ergänzungen.

Neufassungen nur wenn eine RPG-Grundlage vorliegt.

Sanktionen/Strafen verwalten Im Rahmen der Dorfgesetze vorgegeben
Einheiten verwalten Nur Einheiten mit besonderen Befugnissen müssen beantragt werden
Diplomatie Genauere Informationen siehe Diplomatie
Reiseanträge Ablehnungen von Reiseanträgen in die Bündnisstandorte oder nach Yamagakure, sowie Reisen in Gebiete, in welche keine generelle Einreiseerlaubnis für diesen Personenkreis gilt müssen per RPG-Erlaubnis beantragt werden.
Dorfoberhaupt-Anfragen Sofern keine zusätzliche RPG-Erlaubnis benötigt wird allein, ansonsten gemeinsam mit RPG-Cos
Trainingsanträge Betrifft nur die im Dorf verbotenen Jutsu
Chuuninexamen ausarbeiten -

Frage-Sektion

Frage-Sektion

Navigation