Itemkontrolle

Aus NarutoRPG.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zuständigkeitsbereich der Regel-Coadministration.

Itemkontrolle beschreibt die Fähigkeit, mit fremden Gegenständen umgehen zu können.
Dabei findet Itemkontrolle nur Anwendung, wenn der fremde Gegenstand nicht ohnehin schon beherrscht wird.[1]
Dieser Umgang ist allerdings nur temporär. Nach einiger verstrichener Zeit wird der Ninja nicht ohne Weiteres im Stande sein, den Gegenstand weiterhin zu benutzen.
Außerdem kann sich ein Ninja nicht den Umgang mit unendlich vielen Gegenständen merken.
Die genaue Anzahl an TP Kosten, die die Gegenstände besitzen dürften, sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.
Itemkontrolle ist eine aktive Fähigkeit.
Sie muss beherrscht werden, um ihren Nutzen anwenden zu können.

Fähigkeitsstufe Dauerhafter Itemspeicher Temporärer Itemspeicher TP Anforderungen
Stufe 1 5 TP 6 TP 6 -
Stufe 2 10 TP 12 TP 6 Itemkontrolle Stufe 1
Stufe 3 15 TP 20 TP 8 Itemkontrolle Stufe 2
Stufe 4 20 TP 30 TP 12 Itemkontrolle Stufe 3

Allgemeine Regelungen

Um den fremden Gegenstand verwenden zu können, müssen bestimmte Bedingungen erfüllt werden.
Folgende Regelungen sind dabei zu beachten:

  • Die TP Kosten des Items für den Speicher sind gleichzusetzen mit den TP Kosten einer Jutsu desselben Ranges
  • Der Ninja muss den korrekten Umgang mit dem Gegenstand beherrschen. Um dies zu erreichen, gibt es folgende zwei Möglichkeiten
    • Ein Angriff oder eine Aktion mit dem Gegenstand muss erfolgreich durchschaut worden sein
    • Ein um 30% erleichterter Itemforschungswurf[2] muss gelingen, nachdem der Gegenstand in den Besitz des Ninja kam
Beispiel 1 - Itemkontrolle verwenden

Ninja A befindet sich auf einer Mission und schleicht sich in ein Versteck seines Gegners.
Dort findet er zwei Gegenstände vor, welche er entwendet und anschließend verwenden möchte.
Da er deren Ausführung nicht gesehen bzw. durchschaut hat, muss ihm ein Wurf auf Itemforschung gelingen, welcher 30% erleichtert ist.
Ninja A hat Glück und schafft den Wurf bei beiden Gegenständen.

Er besitzt die Fähigkeit dabei auf Stufe 3. Damit hat er eine Speichergröße von insgesamt 15 TP.
Gegenstand 1 kostet zur Beherrschung 80000 Ryo und 4 TP, was umgerechnet 8 TP ergibt.
Gegenstand 2 kostet zur Beherrschung 40000 Ryo und 3 TP, was umgerechnet 5 TP ergibt.
Insgesamt sind also 8+5 = 13 TP notwendig, weswegen Ninja A beide Gegenstände mit seinem Speicher nutzen kann.

Dauerhafter und temporärer Speicher

Dauerhafter Speicher:

  • Items werden dauerhaft kopiert und können im Profil eingetragen oder wieder aus dem Speicher entfernt werden[3]
  • Der Wert der Items ist anhand der Spalte Dauerhafter Itemspeicher und der Fähigkeitsstufe des Anwenders zu ermitteln

Temporärer Speicher:

  • Items werden temporär kopiert und werden spätestens am Ende der Mission wieder aus dem Speicher entfernt
    • Der dauerhafte Speicher muss leer sein, um den temporärer Speicher verwenden zu können
  • Der Wert der Items ist anhand der Spalte Temporärer Itemspeicher und der Fähigkeitsstufe des Anwenders zu ermitteln
Beispiel 1 - Temporärer Speicher

Ninja A besitzt Itemkontrolle auf Stufe 4 und hat bisher 17 TP seines Speichers belegt.
Nun befindet sich Ninja A auf einer S-Rang Mission und kommt in den Besitz eines S-Rang Items.
Ninja A entschließt sich seinen kompletten Speicher zu leeren. Er vergisst damit den Umgang mit allen Items, die in seinem Speicher eingetragen waren.
Da Ninja A nun Itemkontrolle Stufe 4 und einen komplett leeren Speicher besitzt, kann er das S-Rang Item temporär erlernen, wenn er es erforscht oder eine Aktion damit durchschaut.
Am Ende der Mission vergisst Ninja A den Umgang mit diesem Item allerdings wieder und besitzt somit einen leeren Speicher.

Training der Fähigkeit

Im Folgenden befinden sich Empfehlungen zum Training dieser Fähigkeit. Zusätzlich gelten die allgemeinen Regeln zum Thema Training von Fähigkeiten.
Itemkontrolle ist sowohl ein theoretisches als auch praktisches Training. Es könnten beispielsweise verschiedene Arten von Gegenständen vorgestellt werden. Danach könnte auf deren grundsätzliche Funktionsweise und deren Merkmale eingegangen werden. Spezielle Bauarten und Formen könnten erklärt werden. Eine praktische Handhabung, am besten in Verbindung mit einer Mission, wäre dann natürlich der nächste sinnvoll Schritt.

Frage-Sektion

Frage-Sektion

Navigation

  1. Besitzt man beispielsweise selbst ein Odachi und klaut sich auf einer Mission ein zweites vom Gegner, so kann man auch ohne Itemkontrolle mit dem fremden Odachi umgehen.
  2. Es muss keine vollständige und aktive Forschung betrieben werden. Außerdem gilt der Gegenstand nicht als dauerhaft erforscht. Die Benutzung ist lediglich so lange möglich, wie das Item im Speicher verbleibt.
  3. gleich wie z.B. beim Sharingan oder Lernfähigkeit