Hochladen von Missionen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NarutoRPG.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bedeutung der Bewertungen)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 10: Zeile 10:
 
===Bedeutung der Bewertungen===
 
===Bedeutung der Bewertungen===
  
Die Bewertung muss Aufschluss über Tätigkeiten und Verhalten des jeweiligen Ninjas während dieser Mission geben und sachlich begründet werden, unpassende Bewertungen führen zur Ablehnung des Logs.  
+
Die Bewertung muss Aufschluss über Tätigkeiten und Verhalten des jeweiligen Ninjas während dieser Mission geben und sachlich begründet werden. Unpassende Bewertungen führen zur Ablehnung des Logs.<br>
 
Bewertungen werden automatisch in die [[Akte]] eingetragen.
 
Bewertungen werden automatisch in die [[Akte]] eingetragen.
  
  
'''Leitung:''' Der Charakter des [[Spielleiter]]s hat zugleich an der Mission teilgenommen. Bei der Bewertung sollte auf wertende Inhalte verzichtet und lediglich beschrieben werden, was der Ninja während der Mission getan hat.<br>
+
'''Leitung:''' Der Charakter des [[Spielleiter]]s hat zugleich an der [[Mission]] teilgenommen.<br>
 +
Bei der Bewertung sollte auf wertende Inhalte verzichtet und lediglich beschrieben werden, was der Ninja während der [[Mission]] getan hat.<br>
 +
Wenn der Charakter des Spielleiters durch Ausbleiben einer Handlung bzw. durch die eigene Handlung Schuld am Scheitern der [[Mission]] hat, so ist ihm entsprechend eine negative Bewertung zu geben.<br>
  
 +
{| class="mw-collapsible mw-collapsed" style="width:750px;"
 +
|-
 +
| class="tabkopf" | '''Beispiel - Negative Bewertung'''
 +
|-
 +
| class="tabinhalt" |
 +
Ein [[Chuunin]] hat sich bei der Leitung einer C-Rang [[Mission]] bisher stark zurückgehalten. Nun kommt es zwischen seinen drei [[Genin]] und einer Horde von 5 Räubern zu einem Kampf, der vermeidbar gewesen wäre. Der [[Chuunin]] zieht sich zurück und wartet ab, ob die [[Genin]] die Situation alleine lösen können. Die [[Genin]] scheitern daran und gehen KO. Der [[Chuunin]] wartet ab, bis die Räuber die [[Genin]] getötet haben und [[Siegelkunst|versiegelt]] dann die Leichen, um die [[Mission]] abzubrechen.<br>
 +
<br>
 +
Der Teamleiter hätte hier durch seine Handlung den Ausgang der [[Mission]] verhindern können, und auch während dem Kampf noch eingreifen können.<br>
 +
Obwohl er Zeit und Möglichkeiten gehabt hätte, hat er weder Team noch [[Mission]] gerettet und erhält somit eine schlechte Bewertung.
 +
|}
 +
{| class="mw-collapsible mw-collapsed" style="width:750px;"
 +
|-
 +
| class="tabkopf" | '''Beispiel - Positive Bewertung'''
 +
|-
 +
| class="tabinhalt" |
 +
Ein [[Chuunin]] hat sich von seinen [[Genin]] getrennt, um gemeinsam ein größeres Gebiet absuchen zu können. Einer der [[Genin]] stößt auf ein Räuberlager mit mindestens 15 Gegnern. Der [[Genin]] beginnt den Kampf alleine, gibt aber vorher per Headset bescheid, dass er nun angreift. Die anderen [[Genin]] stürmen ihm hinterher. Noch bevor der [[Chuunin]] vor Ort sein kann, bemerkt er aus seinem Versteck, dass alle [[Genin]] gefangen genommen wurden. Der [[Chuunin]] beschließt zum Dorf zurückzukehren und Verstärkung zu holen.<br>
 +
<br>
 +
Der Teamleiter hat aufgrund der Trennung das Verhalten der [[Genin]] nicht verändern können. Diese haben nicht auf ihn gehört.<br>
 +
Es ist nicht von ihm zu erwarten gegen eine unbekannte Anzahl Gegner anzutreten, wenn der Ausgang ungewiss ist. Sich zurückziehen war hier also die beste Lösung.<br>
 +
Die [[Mission]] ist zwar gescheitert, aber der [[Chuunin]] erhält die Bewertung 'Leitung'
 +
|}
 
{| class="mw-collapsible mw-collapsed" style="width:750px;"
 
{| class="mw-collapsible mw-collapsed" style="width:750px;"
 
|-
 
|-

Aktuelle Version vom 11. März 2019, 10:15 Uhr

Auf dieser Seite erfahrt ihr alles, was ihr beim Hochladen von Missionen beachten müsst.

Zuständigkeitsbereich der RPG-Coadministration.

Bewertungen der Spieler

Der Spielleiter muss beim Eintrag der Mission eine Bewertung für die Ninja durchführen, die an der Mission teilgenommen haben. Dabei handelt es sich um eine RPG-Bewertung aus Sicht des Teamleiters. Dies bedeutet, dass der Charakter, der im Rollenspiel die Mission geleitet hat, Einfluss auf diese Bewertung haben sollte. Gleichzeitig kann aber auch eine Bewertung durch die jeweils höhere Instanz und Berichte der Missionsteilnehmer einfließen[1].

Bedeutung der Bewertungen

Die Bewertung muss Aufschluss über Tätigkeiten und Verhalten des jeweiligen Ninjas während dieser Mission geben und sachlich begründet werden. Unpassende Bewertungen führen zur Ablehnung des Logs.
Bewertungen werden automatisch in die Akte eingetragen.


Leitung: Der Charakter des Spielleiters hat zugleich an der Mission teilgenommen.
Bei der Bewertung sollte auf wertende Inhalte verzichtet und lediglich beschrieben werden, was der Ninja während der Mission getan hat.
Wenn der Charakter des Spielleiters durch Ausbleiben einer Handlung bzw. durch die eigene Handlung Schuld am Scheitern der Mission hat, so ist ihm entsprechend eine negative Bewertung zu geben.

Beispiel - Negative Bewertung

Ein Chuunin hat sich bei der Leitung einer C-Rang Mission bisher stark zurückgehalten. Nun kommt es zwischen seinen drei Genin und einer Horde von 5 Räubern zu einem Kampf, der vermeidbar gewesen wäre. Der Chuunin zieht sich zurück und wartet ab, ob die Genin die Situation alleine lösen können. Die Genin scheitern daran und gehen KO. Der Chuunin wartet ab, bis die Räuber die Genin getötet haben und versiegelt dann die Leichen, um die Mission abzubrechen.

Der Teamleiter hätte hier durch seine Handlung den Ausgang der Mission verhindern können, und auch während dem Kampf noch eingreifen können.
Obwohl er Zeit und Möglichkeiten gehabt hätte, hat er weder Team noch Mission gerettet und erhält somit eine schlechte Bewertung.

Beispiel - Positive Bewertung

Ein Chuunin hat sich von seinen Genin getrennt, um gemeinsam ein größeres Gebiet absuchen zu können. Einer der Genin stößt auf ein Räuberlager mit mindestens 15 Gegnern. Der Genin beginnt den Kampf alleine, gibt aber vorher per Headset bescheid, dass er nun angreift. Die anderen Genin stürmen ihm hinterher. Noch bevor der Chuunin vor Ort sein kann, bemerkt er aus seinem Versteck, dass alle Genin gefangen genommen wurden. Der Chuunin beschließt zum Dorf zurückzukehren und Verstärkung zu holen.

Der Teamleiter hat aufgrund der Trennung das Verhalten der Genin nicht verändern können. Diese haben nicht auf ihn gehört.
Es ist nicht von ihm zu erwarten gegen eine unbekannte Anzahl Gegner anzutreten, wenn der Ausgang ungewiss ist. Sich zurückziehen war hier also die beste Lösung.
Die Mission ist zwar gescheitert, aber der Chuunin erhält die Bewertung 'Leitung'

Beispielbewertung "Leitung"

Ninja A hat eine Mission des Ranges C geleitet, deren Ziel es war, eine antike Vase sicher in eine größere Stadt im Grenzgebiet zu bringen und sie dem dortigen Museum zu übergeben. Es war mit dem Auftauchen von Räuberbanden zu rechnen.

Er bildete den Abschluss der Gruppe, um sie von eventuellen Angriffen von hinten abzusichern. Als das Team in einen Hinterhalt geriet, der von dem vorangehenden Teammitglied nicht aufgedeckt werden konnte, beteiligte er sich der vom Team zuvor entwickelten Notfallstrategie entsprechend am Kampf.

Erwartungen erfüllt: Der Ninja hat die Erwartungen erfüllt.

Beispiel
  • Der Ninja hat sich normal an der Mission beteiligt und Vorschläge und Ideen eingebracht.
  • Der Ninja war ein nützliches Mitglied während der Mission.
Beispielbewertung "Erwartungen erfüllt"

Ninja A hat an einer Mission des Ranges C teilgenommen, deren Ziel es war, eine antike Vase sicher in eine größere Stadt im Grenzgebiet zu bringen und sie dem dortigen Museum zu übergeben. Es war mit dem Auftauchen von Räuberbanden zu rechnen.

A hat die Anforderungen, die diese Mission an ihn und sein Team stellte, erfüllt: Er übernahm bei dem Transport der Vase Verantwortung in dem er - wie zuvor gemeinsam innerhalb des Teams besprochen - den Abschluss der Gruppe bildete, um sie von eventuellen Angriffen von hinten abzusichern. Als das Team in einen Hinterhalt, der von dem vorangehenden Teammitglied nicht aufgedeckt werden konnte, geriet, beteiligte er sich der vom Team zuvor entwickelten Notfallstrategie entsprechend am Kampf. Es gelang auch dank seines Einsatzes, die Räuber abzuwehren und die Vase heil an ihren Bestimmungsort zu verbringen. Die Kommunikation innerhalb des Teams funktionierte einwandfrei. A hat im Team zwar keine besondere Führungsrolle übernommen, sich jedoch seinen Fähigkeiten entsprechend an der Planung und Durchführung der Mission beteiligt und sich an alle Absprachen gehalten; Befehle wurden ohne Widerworte befolgt.

Teilnahmslos: Der Ninja war teilnahmslos und lediglich Mitläufer auf der Mission. Es gab kaum Eigeninitiative oder normale Teilnahme.

Beispiel
  • Der Ninja bringt kaum eigenständigen Vorschläge zur Lösung von Problemen.
  • Der Ninja lässt bei Planungen die anderen Teammitglieder im Vordergrund und zieht sich selbst zurück.
  • Der Ninja erfüllt seine Aufgaben kaum.
Beispielbewertung "teilnahmslos"

Ninja B hat an einer Mission des Ranges C teilgenommen, deren Ziel es war, einen Gewürzhändler in die nächstgelegene Stadt zu eskortieren. Es bestand aufgrund der Ware die Gefahr der Konfrontation mit möglichen Räuberbanden, sie trat aber nicht ein.

Ninja B hat sich während der gesamten Mission ausgesprochen passiv verhalten: Schon im Dorf beteiligte er sich kaum an der Planung der Route und der Sicherungsmaßnahmen.

Während der eigentlichen Eskorte befolgte er zwar den ausgearbeiteten Plan, zeigte aber wenig Elan und war teilweise unaufmerksam. Er ging kaum auf Fragen oder Hinweise des Auftraggebers ein. Er befolgte Befehle und Anweisungen zwar, brachte jedoch keine eigenständigen Verbesserungsvorschläge ein.
Die Mission verlief erfolgreich und ohne größere Komplikationen; die Leistung von Ninja B war jedoch schwach.

Schlecht: Der Ninja hat die Erwartungen nicht ausreichend erfüllt und sich durch schlechte Vorschläge in den Vordergrund gerückt.

Beispiel
  • Der Ninja hat regelmäßig Vorschläge geäußert, die voraussichtlich Probleme bereitet hätten, sie aber nicht alleine durchgeführt.
  • Der Ninja hat sich von seinen Fähigkeiten her als für die Mission nicht ausreichend gezeigt.
Beispielbewertung "schlecht"

Ninja C hat an einer Mission des Ranges C teilgenommen, deren Ziel darin bestand, eine Person aus der lokalen Drogenszene zu überwachen und mehr über ihre kriminellen Aktivitäten und (angeblich ausgesprochen fruchtbaren) Kontakte zu landesweit tätigen Organisationen in Erfahrung zu bringen.

Ninja C hat die Anforderungen, die in dieser Mission an ihn gestellt wurden, nicht erfüllt. Dies deutete sich bereits bei der Besprechung der Mission im Team und der damit einhergehenden strategischen Planung an:
Sein Vorschlag zur Überwachung der Person stellte sich nach Kritik eines Teammitgliedes schnell als zu umständlich und unter den Gegebenheiten nicht praktikabel heraus.
Auch zeigte er am ersten Abend der Mission, als die Zielperson in einem zwielichtigen Club beobachtet werden sollte, starke Defizite bezüglich seiner taktischen Planungen - die von C vorgenommene Positions- und Aufgabenzuteilung hätte eine Dokumentation des Verhaltens der Zielperson stark erschwert oder sogar unmöglich gemacht.
Insgesamt war C für eine derartige Observationsmission noch nicht bereit. Er zeigte große Schwächen in diesem Bereich und sollte zunächst besser darin ausgebildet werden, ehe er erneut für Missionen dieser Art eingesetzt wird.

Mission gefährdet: Der Ninja hat durch sein Handeln den erfolgreichen Abschluss der Mission gefährdet.

Beispiel
  • Die Mission ist auf Grund einer Handlung des Ninjas gescheitert.
  • Die Mission wurde durch Handlungen des Ninjas gefährdet und konnte lediglich durch andere Handlungen wieder gerettet werden.
Beispielbewertung "Mission gefährdet"

Ninja D hat an einer Mission des Ranges C teilgenommen, deren Ziel es war, einen Streit zwischen einigen Bauern und einem Zusammenschluss lokaler Händler zu schlichten, um die Versorgung des Dorfes mit günstigen Nahrungsmitteln sicherzustellen.

Das Verhalten Ds stellte sich als eine Gefahr für einen positiven Abschluss der Gespräche heraus: Zunächst liess er sich auf Provokationen eines älteren (und ausgesprochen offensiven) Bauerns ein, der das Dorf wegen den niedrigen Lebensmittelpreisen beschimpfte.
D liess sich hierdurch reizen und konnte durch Teamkameraden nur knapp von einem offen ausgetragenen Streit abgehalten werden. Sein Auftreten beschädigte das Ansehen des Teams bei den Bauern jedoch stark und verschlechterte die Verhandlungsposition des Dorfes dadurch deutlich.
Der problematische Umgang Ds mit dem bewusst provokativ auftretenden Bauer war ein wesentliches Hindernis bei den aufgrund des mangelnden Vertrauens zwischen Bauern und Händlern ohnehin komplizierten und langwierigen Verhandlungen, da eine neutrale Vermittlerrolle des Teams mit der Zeit kaum noch gegeben war.
Zudem reagierte D während der eigentlichen Verhandlungen unzureichend auf Sticheleien und Provokationen zwischen den Streitparteien, die die Gespräche immer wieder durchzogen.
Insgesamt war D kaum dazu in der Lage, einen Ausgleich zwischen den Parteien zu erreichen, da er selbst zu offensiv und streitlustig auftrat. Nur das Engagement anderer Teammitglieder sicherte den Abschluss eines neuen Abkommens.

Team gefährdet: Der Ninja hat durch sein Handeln die Gesundheit des Teams gefährdet.

Beispiel
  • Der Ninja hat im Kampf seine eigenen Teammitglieder attackiert (zB. durch Flächenjutsu).
  • Der Ninja hat Informationen über sein Team an die Gegner weitergegeben.
  • Der Ninja hat die Aufmerksamkeit auf das Team gezogen, wodurch dieses in eine das Team gefährdende Situation gelangte.
Beispielbewertung "Team gefährdet"

Ninja E hat an einer Mission des Ranges C teilgenommen, deren Ziel es war, Informationen über eine lokale Diebesbande zu sammeln und diese - nach Ausforschung ihrer Mitgliederzahl und Aktivitäten - gefangen zu nehmen.

Das Team entschied sich zunächst dazu, vor Ort Informationen über ein eventuelles Versteck der gesuchten Räuberbande zu sammeln: Man informierte sich über die der Gruppe zugeschriebenen bisherigen Verbrechen und nutzte dabei regionale Kontakte, die dem Dorf von vorherigen Einsätzen in der Gegend bereits bekannt waren. Zufällig konnte so ein Hinweis auf ein mögliches Versteck der Gesuchten erlangt werden: Sie sollten sich in einem nahegelegenen Wald verstecken.
Daraufhin entschied sich das Team dazu, das Versteck im Wald zu suchen: Er wurde hierbei damit beauftragt, an der Spitze der Gruppe zu gehen und seine Teamkameraden zu wahrnen, sollten die Räuber in Sichtkontakt kommen.
E unterlief hierbei jedoch ein schwerer Fehler: Er übersah eine von den Räubern gestellte Falle, wodurch diese auf das Team aufmerksam wurden und es zu einem Kampf kam. Diese Auseinandersetzung hätte umgangen werden können, hätte E die Umgebung sorgsamer beobachtet und dem Team damit die Möglichkeit gegeben, dem Hinterhalt zu entgehen. Das nachlässige Vorgehen Es ist daher der Grund für die Gefährdung des Teams während der Mission.

Items auf Missionen

Bei Items, welche auf Missionen genutzt werden ist folgendes zu beachten:

  • Verbrauchte Items werden in einem Rahmen, welcher der Mission angemessen ist erstattet
    • Als angemessen gelten Items, welche maximal einen Rang über dem Missionsrang oder der Schwierigkeit der Aktion liegen
    • Die Menge der genutzten Items muss der Situation und Personenzahl angemessen sein
  • Verlorene Items, welche nicht verbraucht werden, werden nicht erstattet
Beispiel - Angemessene Situationen

Ziel auf einer A-Rang Mission ist es einen feindlichen Ninja zu töten. Es wird eine Portion tödliches Gift Stufe 3 genutzt, um dies zu bewirken.

Ziel auf einer C-Rang Mission ist es einen feindlichen Ninja zu fangen. Es werden mehrere Kampfgifte mit verschiedenen Auswirkungen auf Stufe 1 genutzt, um ihn zu schwächen.

Ziel auf einer C-Rang Mission ist es einen feindlichen Ninja zu fangen. Er befindet sich in einem Gebäude, jeder Ausgang wird mit einer Stufe 1 Falle versehen, um ihm kein Entkommen zu ermöglichen.

Ziel auf einer A-Rang Mission ist es 10 feindliche Ninja zu töten. Es werden 10 Portionen tödliches Gift Stufe 3 genutzt, um dies zu bewirken.

Auf einer C-Rang Mission werden 3 Teammitglieder schwer verletzt. Es ist eine kritische OP nötig, um diese zu retten. Der Medic verwendet nun eine Stufe 3 Blutstoppille, um die Heilung zu unterstützen.

Beispiel - Unangemessene Situationen

Ziel auf einer A-Rang Mission ist es einen feindlichen Ninja zu töten. Es werden 5 Portion tödliches Gift Stufe 3 genutzt, um dies zu bewirken.

Ziel auf einer C-Rang Mission ist es einen feindlichen Ninja zu fangen. Es werden mehrere verschiedene Kampfgifte mit fast den Selben Auswirkungen auf Stufe 1 genutzt, um ihn zu schwächen.

Ziel auf einer C-Rang Mission ist es einen feindlichen Ninja zu fangen. Er befindet sich in einem Gebäude, die gesamte Umgebung des Gebäudes wird mit Stufe 1 Falle versehen, um ihm kein Entkommen zu ermöglichen.

Ziel auf einer C-Rang Mission ist es 10 feindliche Ninja zu töten. Es werden 10 Portionen tödliches Gift Stufe 3 genutzt, um dies zu bewirken.

Auf einer C-Rang Mission werden 3 Teammitglieder verletzt. Es ist eine leichte OP nötig, um diese zu retten. Der Medic verwendet nun eine Stufe 3 Blutstoppille, um die Heilung zu unterstützen.

Fehlschlag von Missionen

Für fehlgeschlagene Missionen gilt:

  • Der Sold für alle Teilnehmer wird auf 0 gesetzt [2]

Frage-Sektion

Frage-Sektion

Navigation

  1. hat ein NPC sein Team auf eine Mission geschickt und der Teamleiter ist ein Chuunin des Teams, so hat der NPC das letzte Wort bei der Bewertung
  2. Ggf. müssen die Ninja auch für Schäden zahlen, sollten sie diese angerichtet haben.