Login
Nick
Passwort
Neuen Account erstellen
Willkommen auf www.narutorpg.de
narutorpg.de ist ein Chat basierendes Rollenspiel in der Welt des Anime/Manga Naruto. Hier könnt ihr euch einen Ninja-Anwärter erstellen und mit diesem euren eigenen Ninjaweg beschreiten. Ihr startet als Akademist an der Ninja Akademie und könnt euch von dort an bis zum Anführer eures Dorfes hocharbeiten. Oder ihr wendet euch von eurem Land ab und geht anderen Zielen nach.

Gelöschte User

Seite: [1], 2, 3, 4, 5, 6..., 47, 48, 49, 50, 51, 52

Titel:Priorisierung bei Anfragen
Verfasser:Usako Heika
Datum:01.07.2016
Hallo,
ich habe nun eine Weile darüber nachgedacht und bin nun endgültig zu der Entscheidung gekommen, dass wir bei Anfragen zumindest eine Priorisierung, vermutlich aber auch eine Begrenzung bei gewissen Anfragen benötigen.

Daher werde ich mir in nächster Zeit nähere Gedanken dazu machen, wie genau das aussehen könnte.

Vermutlich wird es aber so sein, dass gewisse Anfragen (z.b. Support-Anfragen) eine recht hohe Wichtigkeit bekommen und die restlichen Anfragen dann je nach Aktivität gewertet werden und ebenfalls eine Wertung bekommen, nach welcher sie dann auf einer Warteschlange kommen und bearbeitet werden. So wäre gewährleistet, dass wichtigere Anfragen nahezu direkt aber weniger wichtige erst später bzw wenn Zeit dazu vorhanden ist bearbeitet werden.

Da dies eine relativ groß Einschränkung ist beziehungsweise sein könnte hier ein paar Worte über das warum überhaupt? Ich werde hier auch einige Beispiele anbringen aber bewusst keine Namen nennen. Ich weiß, dass es auch diverse Coadmins gibt, auf die keiner dieser Punkte zutrifft oder nur 1-2, also soll es auf keinen Fall eine Verurteilung aller Cos darstellen. Ich denke jeder davon wird selbst wissen, ob es auf ihn zutrifft oder nicht.

Wie ihr sicherlich wisst besteht seit Jahren das Problem kompetente Coadmins zu finden. Das wird auch nicht besser und ich sehe keine Möglichkeit das längerfristig zu beheben.

Auch die Coadmins hatte ich schon um Vorschläge dazu gebeten aber auch denen ist nichts eingefallen.

Um die Hauptprobleme zu nennen:
Wenig Bewerber, noch weniger geeignete

Coadmins springen schnell ab. Letztens hatten wir z.b. einen Fall, wo ein Coadmin sich nach nichtmal einem Tag im Amt an mich gewendet hat, dass er keine Lust mehr hätte, weil User ihn beleidigen. - Verständlich und sehr ärgerlich, denn sowas sollte man wirklich nicht machen aber am Ende halt leider "normal". In dem Posten braucht man halt ein dickes Fell. Irgendwelche (sorry) Idioten gibt es immer und die NG-Community ist da, trotz dessen, was man da manchmal erlebt, zum Glück noch vergleichsweise human.

Coadmins sind unmotiviert. - Es ist sehr ärgerlich für mich, wie oft ich erlebe, dass eine Anfrage lange nicht bearbeitet wird, ich darauf anspreche, dann gesagt wird "mach ich heute Abend". Scheinbar haben manche Personen eine andere Definition von "heute Abend", als ich, denn häufig genug war 2 Wochen später dann immernoch nicht "heute Abend". Besonders bei Anfragen, die recht schnell gehen ist das für mich sehr ärgerlich, da ich einerseits keine Lust habe alles selbst zu machen und daher schon gerne möchte, dass die Coadmins ihr Zeug auch machen, andererseits aber gefüphlt mehr Zeit ins hinterherlaufen investiere, als ich für die Bearbeitung der Anfrage benötigt hätte.

Fragen über Fragen - Prinzipiell ist es sinnvoll mich im Zweifelsfall zu fragen. Wenn ich dann aber zu x Sachen gefragt werde, mir die Zeit nehme das alles zu beantworten und die dazugehörige Anfrage dann auch wieder "heute Abend" (also in 2 Wochen oder nie) bearbeitet wird ärgert mich das schon enorm. Zumal diese Fragen häufig beinhalten, dass man quasi die ganze Anfrage/EE bearbeitet bzw sich zumindest komplett einlesen muss.

Ganz toll ist dann auch, wenn man was gefragt wird und die Bearbeitung dann so ausfällt, dass man genau das Gegenteil macht. Kürzlich z.b. habe ich einem Co gesagt, der mich fragte, ob ich etwas tun könne, dass er das bitte selbst tun soll. Als Reaktion kam dann nicht etwa die Frage, wie geht das denn? Stattdessen wurde die Anfrage abgeschlossen und dem User gesagt er soll eine neue Anfrage für mich stellen. Als Begründung kam dann, dass er das ja nicht entscheiden darf. Aha, ich sage auch zum Spaß 2x, kannst du das bitte selbst machen, weil er da keine Rechte zu hat und es nicht machen kann. Ergibt total Sinn.

Unselbstständigkeit - Zum Teil kommt es vor, dass ich bei Anfragen/EEs gefragt werde, ob ich da mal helfen könne. Völlig legitim. Es ist auch voll okay, wenn ich mal bei der einen oder anderen Anfrage das komplett mit durchgehe, damit die Leute sich in den Posten reinfinden. Aber wenn das dann immer bei jeder Anfrage/EE die diese Person bearbeitet so läuft ist mir das leider einfach keine Hilfe. Irgendwann sollte man schon mal an den Punkt kommen, wo man das Ganze auch allein hinbekommt.

"Ich bearbeite nur das, was mir gefällt" - Es ist durchaus okay sich mal Zeug rauszusuchen, was man lieber bearbeiten würde als Anderes aber wenn unangenehmere Aufgaben dann ewig liegen gelassen werden und entweder sehr stark verspätet gemacht werden oder gewartet wird, bis ich das mache ist das nicht der Sinn des Ganzen.

Es ist alles in Allem für mich aktuell sehr ärgerlich und besonders wenn man sich Mühe gibt einer Person zu helfen etc und diese dann abspringt, weil spontan kein Bock mehr und man dann besonders bei Neuen mehr Zeit rein investiert hat, als man wieder raus bekommen hat ist das sehr unschön.

"Das ist ja nur ein Spiel" - stimmt. Für mich ist es aber auch nur ein Spiel, ein Hobby das ich in meiner Freizeit betreibe und etwas an dem ich gerne Spaß haben würde, statt immer nur das Zeug zu machen, was halt gerade liegen bleibt und auf das niemand sonst Lust hat, nebenbei noch zu Scripten und am Liebsten noch regelmäßigen Smalltalk mit allen Usern zeitgleich zu halten. Ich rede gerne zwischendurch auch mal mit Personen aber leider habe ich nicht immer unbedingt unbegrenzt Zeit für sowas.

Daher sehe ich aktuell leider keine Möglichkeit mehr Anfragen so zu behandeln, dass jeder alles jederzeit beantragen kann.

Zudem werde ich mich vorerst sowohl aus Anfragen, als auch EEs raushalten, außer ich habe spontan Lust dazu. Sachen, die ich schon angefangen habe sind da außenvor genommen. Für Rückfragen stehe ich selbstverständlich immernoch zur Verfügung aber eben nur für Rückfragen. Nicht für komplette Aus-/Überarbeitungen.

Sollte sich die Situation bessern, was ich sehr begrüßen würde, könnte es aber durchaus sein, dass die Sache wieder gelockert wird und man hoffentlich zeitnah die Anfragen wieder so stellen kann, wie man Bock hat.


Titel:Dörfer und so
Verfasser:Usako Heika
Datum:13.04.2016
Hallo Leute,
die Frist ist abgelaufen und alle Infos dazu, wie weiter verfahren wird findet ihr hier: Link
Dennoch möchte ich gerne noch ein paar ergänzende Worte dazu loswerden, die aus meiner Sicht in einem Newspost besser aufgehoben sind.

Zum Einen möchte ich die Gründe noch einmal näher erläutern, wieso das nun so durchgeführt wird:
Einige Dörfer werden leider seit geraumer Zeit nicht vernünftig verwaltet.
Wir sprechen hier nicht von Zeiträumen von 6 Monaten, sondern größtenteils von Jahren. Die Meisten dieser betroffenen Dörfer haben seit Jahren diese Probleme und es ist auch keine Besserung in Sicht.
Das betrifft nicht nur die für das Wiki geforderten Infos, sondern auch Jahre zuvor. Dennoch haben gerade das Wiki und die Ausarbeitung der Infos dazu sehr deutlich gezeigt, dass es so eben nicht funktioniert.
Um ein Beispiel zu nennen:
Ich habe beim Aufräumen der Foren noch vor einigen Tagen einen Thread von vor fast 3 Jahren gefunden, in welchem die Dorfoberhäupter aufgefordert wurden die Gesetze aus zu arbeiten und in Form zu bringen. Mit klaren Vorgaben.
Die Storys wurden sogar schon noch früher von Welf gefordert.
Damals wurden nach einiger Zeit Verwarnungen angedroht und auch an diejenigen verteilt, welche es nicht umsetzten.
Als dies nicht funktionierte wurde versucht freiwillige Spieler einzubinden. Danach wurde mit mäßigem Erfolg versucht das Ganze in der Testversion umzusetzen. Natürlich haben sich darin einige Spieler stark beteiligt. Aber es gab sehr viel mehr, die nach einiger Zeit entfernt wurden, weil sie schlicht nichts getan haben.
Auch danach wurde wieder nach freiwilligen Spielern gesucht und schlussendlich wurde es wieder den Lfs zugetragen.
Bis vor wenigen Tagen gab es noch immer Dörfer, die weder eine vollständige Story, noch entsprechende Gesetze hatten. Ob das jetzt immer noch so ist kann ich noch nicht sagen.

Wir haben also so einiges versucht aber Schlussendlich hat bei Manchen nichts davon wirklich gewirkt.
Es geht hier auch nicht nur um die Gesetze oder die Geschichten. Das sind lediglich 2 heraus stechende Beispiele von vielen.

Nun kam häufig die Frage auf, was denn eigentlich das Problem damit ist. Es würde ja niemanden kümmern, wenn da ein paar Dörfer unvollständige Infos haben.

Allerdings ist das leider nur eine Sichtweise. Ich habe durchaus schon von Spielern gehört, die dies stört und auch mich stört das.

Das liegt vorallem an folgenden Punkten:
1.Fehlende Infos in manchen Bereichen (z.B. schonwieder die Gesetze) führen für die Administration zu einem deutlichen Mehraufwand. Nicht nur, wenn jemand diese Infos in Anfragen wissen will und wir erstmal entweder den Lfs hinterher rennen oder uns selbst etwas ausdenken müssen, sondern auch, weil einige Dinge bewusst so überarbeitet werden sollten, dass sie sowohl uns, als auch den Lfs in Zukunft deutlich Arbeit abnehmen.
2.Spieler beschweren sich, zum Teil durchaus zu Recht, über lange Wartezeiten. Das ist nicht nur für die Spieler ärgerlich, sondern auch für uns und stellt einen entsprechenden Mehraufwand dar. Sehr häufig werden die Landesführungen aber für gewisse Dinge benötigt und selbst wenn wir diese dort außen vor lassen würden, würde dies bedeuten, dass es jemand anderes machen muss, wenn das Spiel weiterhin funktionieren soll.
3.Es sieht auch für Neulinge einfach blöd aus, wenn einige Informationen nur zur Hälfte befüllt sind. Diese entscheiden sich dann eher für die Dörfer, in welchen diese vollständig vorliegen und interessant klingen. Es fehlt dann aber wiederum Nachwuchs in den Dörfern, die ohnehin schon Probleme haben und die Situation verschlimmert sich eher. Besonders stark sieht man dies wohl an Oto. Das Dorf hatte mal sehr viele aktive Spieler. Die treibenden Kräfte verabschiedeten sich oder hatten nichtmehr genügend Zeit. Dadurch blieb aber irgendwann auch der motivierte Nachwuchs aus und inzwischen ist das Dorf wohl mit Abstand das inaktivste Dorf im Spiel.

Alles in Allem ging es hierbei auch weniger darum, dass das Wiki unbedingt jetzt sofort fertig sein muss. Vermutlich hätte es niemanden umgebracht, wenn es noch 2-3 Wochen länger gedauert hätte.
Es ging vorallem darum zu sehen, ob die Dörfer dazu in der Lage sind sich selbst zu verwalten. Nicht nur durch die LF, sondern auch durch freiwillige Spieler.
Einige Dörfer haben dabei deutlich gezeigt, dass sie dies durchaus können. Einige hingegen, dass sie eher nicht dazu in der Lage sind.

Dabei kam zum Teil auch die Begründung, dass man sich nicht über die Konsequenzen im Klaren war. Allerdings frage ich mich da, ob das wirklich nötig ist? Die Administration bzw vorrangig ich habe mehrfach deutlich gemacht, wie es ablaufen soll, dass man nicht alles auf den letzten Drücker einreichen sollte, dass es hohe Priorität hat und eine Frist besteht.

Alles in Allem muss ich allerdings hervorheben, dass auch dies der Punkt ist, der mir in Zukunft sehr wichtig ist. Die Dörfer sollen sich, zumindest in den Punkten, in denen sie zuständig sind, selbst verwalten, was nun sogar sehr viel weniger Arbeit ist, da sehr vieles im Bereich der Verwaltung vereinfacht wurde, wodurch es deutlich weniger Zeitaufwändig ist. Ich möchte dazu allerdings auch nicht jedes mal vorher eine Konsequenz androhen, Verwarnungen aussprechen oer Fristen setzen müssen. Ich möchte, dass die Dörfer sich von sich aus darum kümmern, sich selbst organisieren, egal ob nun durch die Landesführung oder motivierte Spieler. Da werde ich auch in Zukunft verstärkt darauf achten, ob es bei den verbleibenden Dörfern längerfristig funktioniert oder nun nur ein einmaliger panikbedingter Effekt war.

Auch wichtig ist mir der Punkt, dass manche Personen in der letzten zeit dazu neigten Gruppe oder Person x die „Schuld“ zu zu schieben.
Bitte bedenkt, dass es hier durchaus Personen gibt, die im RL oder dergleichen stark eingebunden sind.
Wenn solche Leute bereit sind zu helfen ist das sehr lobenswert. Nicht jeder kann gleich viel Zeit in dieses Spiel investieren und man sollte dies respektieren. Wenn solche Personen Posten wie den LF-Posten bekleiden ist das durchaus okay und kein großes Problem. Ein Dorf besteht schließlich nicht nur aus einer Person. Auch die LF besteht nicht nur aus einer Person.
Besonders in der aktuellen Situation muss bedacht werden, dass es in dem Punkt, ob man helfen konnte oder nicht, völlig irrelevant war, ob man LF ist oder eben nicht. Jeder konnte helfen.
Wer ist nun also Schuld? Die LF? Jeder, der nicht geholfen hat?
Ich finde es völlig irrelevant, wer „Schuld“ hat. Für mich ist diese Angelegenheit auch keine Frage der Schuld. Es ist eher eine andere Frage, die sich aus meiner Sicht jeder Einzelne selbst stellen musste und die lautet: „Ist mir mein Dorf, dieses Spiel wichtig genug, um die Zeit zu investieren, um dieses am Leben zu erhalten und mir dafür ggf eine Zeit lang etwas mehr Zeit dafür zu nehmen oder das RPG hinten an zu stellen und dafür etwas aus zu arbeiten?“
Das ist eine vollkommen persönliche Entscheidung und egal, ob man sich dafür oder dagegen entschieden hat: Beide Entscheidungen sind völlig in Ordnung! Niemand ist irgendetwas Schuld. Die Auflösung ist auch keine Bestrafung einzelner Personen oder gar Gruppen von Personen, sondern lediglich die Logische Konsequenz daraus, dass es seit Jahren in diesen Dörfern nicht läuft.

Was jedoch aus meiner Sicht nicht in Ordnung ist, ist sich dann, wenn man nichts gemacht hat, darüber zu beschweren, dass es niemand gemacht hat.
Viele scheinen hier zu vergessen, dass auch die Administration, Lfs und andere Personen mit gewissen Ämtern das hier nur als Hobby machen. Natürlich haben sie durch die Übernahme eines Amts eine gewisse Verantwortung. Diese sollte aber dennoch in einem zumutbaren Rahmen bleiben und man kann in Punkten, die im Grunde jeder hätte machen können, die Verantwortung und „Schuld“ auf diese abwälzen.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei all jenen, unabhängig davon, ob es für das jeweilige Dorf reichen wird, bedanken, die sich an den Überarbeitungen beteiligt haben.
Es haben besonders seit Anfang des Monats nochmal sehr viele geholfen und es konnte sehr viel geschafft werden. Mehr noch, als ich persönlich erwartet hätte, auch wenn ich mir für die Zukunft wünschen würde, dass doch etwas früher begonnen wird. Bei denjenigen, denen ich noch Kritiken verfassen konnte wurde das kritisierte, bis auf wenige Ausnahmen, dann auch zeitnah und ohne großes Gemecker ausgebessert und es hat weitestgehend gut funktioniert.

Alles in Allem hoffe ich, dass man sich durch die Verringerung der Dörfer in Zukunft deutlich besser um die Anliegen von Spielern kümmern kann und somit deutlich mehr RPG-Spaß für die Meisten entsteht.
Natürlich sind auch einige ersteinmal traurig oder verärgert über den Verlust ihres Dorfs aber ich denke schon, dass es für die Meisten dann deutlich besser werden wird.

Außerdem können wir, sofern man sich darauf einlässt, ein cooles RPG-Ereignis daraus machen, an dem sich Jeder beteiligen kann. Ich hoffe, dass das nicht nur die Befürworter, sondern auch einige der Kritiker bespielen und Spaß daran haben werden. Ebenso hoffe ich, dass sich vielleicht auch der Eine oder Andere, egal ob derjenige sich an den aktuellen Arbeiten beteiligt hat oder nicht, dazu ermutigt fühlt sich zukünftig etwas im Spiel einzubringen. Egal, ob er sich dabei für sein Dorf, das gesamte Spiel oder nur kleinere RPG- Ereignisse, die einigen Spielern Spaß machen einsetzt.

So, dieser Newspost ist nun auch lang genug denke ich, falls ich noch was schreiben wollte habe ich es wohl vergessen.

Den Genderwahn könnt ihr euch btw an den Hut stecken, an jeder Stelle dürfen sich trotz männlicher Pronomen auch Frauen und alles was es sonst noch so gibt angesprochen fühlen.

Ich wünsche allen, die noch Bock drauf haben weiterhin viel Spaß in NG. Bei allen Anderen bedanke ich mich für die schöne gemeinsame Zeit, vielleicht kommt ihr ja nochmal wieder oder wir schreiben uns anderswo.

LG Usako

Wer bis zum Ende des Texts durchgehalten hat bekommt nen Keks.


Titel:Aprilscherz
Verfasser:Usako Heika
Datum:02.04.2016
Huhu,
der letzte Newspost war natürlich zumindest in Teilen ein Aprilscherz.

Das betrifft folgende Teile:
1. Die Frist wird natürlich nicht verkürzt, es hat nach wie vor jeder bis zum 11. Zeit. Dennoch sollten sich genannte Dörfer und auch die Anderen etwas beeilen, sonst wird es arg knapp ;)
2. Ob es einen Krieg gibt oder nicht ist nochnicht klar. Sollten Dörfer aufgelöst werden wird es einen Forenthread geben, in dem Vorschläge geäußert werden können und dann wird darüber entschieden was genau es nun wird.
3. Die Fähigkeit wird es natürlich nicht geben, auch wenn es schon was hätte, wenn man mit einer Fähigkeit ganze Dörfer ausradieren kann.

Der Rest stimmt soweit, wenn ich nichts übersehen habe.


Titel:Verringerung der Wikifrist+neue Fähigkeit+Wunschbox+Krieg
Verfasser:Usako Heika
Datum:01.04.2016
Hallo alle Miteinander,
die Testversion ist nun einige Zeit vorbei und alles in Allem muss ich sagen, dass diese ziemlich erfolgreich verlaufen ist.
Allgemein betrachtet sind auch die letzten Jahre ziemlich gut verlaufen und auch die Userschaft ist größtenteils ziemlich toll.

Ich hoffe, dass wir noch viele weitere Jahre zusammen hier in diesem Spiel verbringen werden.

Dennoch muss ich leider auch ein paar unangenehme Themen ansprechen.
Ich habe mir die Situation nun schon eine ganze Weile angesehen und mich schlussendlich entschieden, dass ich für die Dörfer, welche nichteinmal 50% ihrer Informationen fertiggestellt haben bereits heute die Frist beenden werde. Wenn wir es realistisch betrachten besteht so oder so keine realistische Chance mehr, dass sie ihre Seiten fristgerecht fertig stellen.

Daher werden die folgenden Dörfer in einem Krieg zerstört:
Suna, Kumo, Kiri, Ame, Oto

Ich habe dazu einen Thread im Forum eröffnet. Dort können die Landesführungen ein Bündnis für den Krieg wählen. Dies hat keinen Einfluss darauf, welche Dörfer zerstört werden, allerdings kann es durchaus Einfluss darauf nehmen, welche Seite den Krieg gewinnt.
Es sind aber auch alle User dazu eingeladen dort Wünsche für ein Bündnis abzugeben.

Passend dazu wird außerdem heute Abend eine neue Fähigkeit enthüllt werden. Diese kann für die Dauer des Kriegs nur von Personen gewählt werden, welche einem Dorf angehören, welches nicht zerstört wird.

Nach dem Krieg wird sie jedoch für jeden freigegeben werden.

Ich weiß, dass die Situation für viele ersteinmal nicht so schön erscheint, allerdings möchten wir in Zukunft weniger Energie darauf verwenden Dörfer zu verwalten, die sich offensichtlich nicht selbst verwalten können und mehr Zeit in tolle RPG-Erlebnisse investieren.

Also machen wir alle gemeinsam das Beste draus, haben tolles RP und bauen gemeinsam eine große Story mit vielen Möglichkeiten.

Wenn ihr etwas tolles machen wollt stellt einfach eine Anfrage. Viele Dinge sind durchaus umsetzbar, auch wenn ihr euch vielleicht nicht sicher seid. Die RPG-Cos helfen euch bei der Ausarbeitung.

Im Zuge dieser Änderungen gibt es im Übrigen auch bald wieder einige Wünsche aus der Wunschbox, die umgesetzt werden. Das wird jetzt immer mal wieder passieren und wahrscheinlich wird es bald auch dauerhaft eine Box geben, in welcher man in gewissen Abständen Wünsche abgeben kann.


Titel:Serverausfall
Verfasser:Usako Heika
Datum:04.03.2016
Huhu,
wie ihr sicherlich festgestellt habt war NG die letzten Tage nicht erreichbar.

Woran lag das?
Es gab eine Störung beim Anbieter oder auch nicht. Was genau es war weiß ich leider dank erst garkeiner und dann sehr wiedersprüchlicher Informationen nicht.
Erst hieß es, es wäre ein Ausfall im Rechenzentrum und es wird so langsam geantwortet, da sich sehr viele Supportanfragen deshalb angestaut haben, dann war plötzlich "keine Störung bekannt", behoben wurde es dann trotzdem.

Wie dem auch sei, es funktioniert jetzt wieder. Fehlende Updates werden natürlich nachgetragen, ich bitte aber um ein paar Tage Geduld, da ich aktuell nicht ganz auf der Höhe bin.

LG Usako


Seite: [1], 2, 3, 4, 5, 6..., 47, 48, 49, 50, 51, 52

Impressum      © narutorpg.de